Header

Mineralogische Eigenschaften der Steine

Steine, die zur Herstellung von Juwelen und Ziergegenständen Verwendung fanden, wurden früher in Edelsteine und Halbedelsteine bzw Schmucksteien eingeteilt. Die Grenzen zwischen diesen Kategorien waren nicht eindeutig, manche Steine konnte man nur schwer einordnen. Als Edelsteine wurden meistens seltene Mineralien angesehen, besonders schöne oder solche, die härter als Quarz sind. Heutzutage wächst die Zahl der unterschiedlichen Steine ständig und wird immer unübersichtlicher. Viele neuendeckte Steine entsprechen nicht der ursprünglichen Ordnug - sie sind zwar selten und bemerkenswert durch Aussehen und Farbe, haben aber nicht die notwendige Härte. Anstelle der alten Einordnung wird im Folgenden die allgemeine Bezeichnug Edelstein verwendet.

So wie alle Mineralien zeichnen sich die Edelsteine durch ihre spezifischen physikalischen Eigenschaften aus. Es sind dies die Härte, Dichte, Farbe, Glanz, Bruch, Spaltbarkeit, Kristallform und chemische Zusammensetzung. Diese Eigenschaften sind für die Einordnung und die Echtheit der Edelsteine bestimmend. Dies ist wichtig zur Unterscheidung der echten Steine von den synthetischen oder von Nachahmungen, die durch Erhitzen, Färben, oder Bestrahlung anderer Mineralien entstehen.

Den chemischen Verbindungen nach werden die Steine in neun Klassen eingeordnet:
1. Elemente
2. Sulfide
3. Halogenide
4. Oxide
5. Carbonate
6. Sulfate
7. Phosphate
8. Silikate
9. organische Substanzen

Die Härteskala (nach Mohs) hat zehn Stufen und ist nach Mineralien von zunehmender Härte geordnet:
1. Talk
2. Gibs
3. Calcit
4. Fluorit
5. Apatit
6. Feldspat
7. Quarz
8. Topas
9. Korund
10. Diamant

Kristallografisch werden die Steine in sieben Kristallsysteme eingeordnet:
1. kubisch
2. tetragonal
3. hexagonal
4. trigonal/rhomboedrisch
5. orthorhombisch
6. monoklin
7. triklin

Nach der Farbe werden die Steine in drei Gruppen aufgeteilt:
1. farblos
2. farbig (Eigenfarbe durch chemische Bestandteile des Minerals)
3. gefärbt (durch beigemengte Spurenelemente)

Powered by oI0.org