Header

Steine von A-C

Achat Alexandrit Amazonit Amethyst Aquamarin Aventurin Azur-Malachit Azurit Bergkristall Bernstein Beryll Calcit Chalcedon Chiastolith Chrysoberyll Chrysokoll Chrysolith Chrysopras Citrin Cordierit


Amethyst


(violette Quarz-Varietät)

Härte: 7
Dichte: 2,65
Mineralogie: Dunkelvioletter Kristallquarz (trigonal, primär)
Spirituelle Wirkung: Wachheit, Gerechtigkeit, innerer Frieden
Unterbewusste Bereich: Überwinden von Trauer und Verlusten
Mentaler Bereich: Bewusstheit, Urteilsvermögen, konstruktives Denken und Handeln
Körperlicher Bereich: Gut für Haut, lindert Schmerzen, Verspannungen, senkt hohen Blutdruck
Verfügbarkeit: Gut
Name: Nach dem griechischen amethystos - nicht trunken sein.
Fundorte: Brasilien, Uruguay, USA, Kanada, Mexiko, Bolivien, Sri Lanka, Indien, Birma, China, Madagaskar, Simbabwe, Zaire, Australien, Russland, Deutschland, Tschechische Republik u.a.; Ametrien - der einzige bis jetzt bekannten Fundort liegt in Bolivien, etwa 40 km von der brasilianischen Grenze entfernt, in der Nähe des Dorfes Santa Corazon.
Astrologie: Bei den Babyloniern galt er als Stein der im Sternzeichen Widder Geborenen, bei den alten Griechen gehörte er zum Steinbock, weiteren Quellen nach auch zu den Sternzeichen Fische, Schütze und Jungfrau.
Chakra: Scheitel, nach Bedarf auch allen anderen Chakren.

Reinigung:  Der Amethyst wird nach bzw. vor jeder Anwendung regelmäßig unter fließendem lauwarmem Wasser oder in einer Schüssel mit Wasser gemeinsam mit einem Bergkristall gereinigt. Da der Amethyst manchmal an der Sonne seine Farbe verlieren kann, wird er im Schatten, außerhalb der Entwicklung direkter Sonnenstrahlen, aufgeladen. Der Amethyst wird ebenso wie alle anderen Quarz-Varietäten unter fließendem Wasser oder über Nacht in einer Schüssel mit Wasser gereinigt. Er verträgt im Unterschied zum Amethyst und Citrin direkte Sonnenstrahlen sehr gut.

Über: Der Amethyst ist wegen seiner violetten Farbe die begehrteste Quarz-Varietät. Von Aristoteles wurde er ein sicheres Mittel gegen Trunkenheit empfohlen, weshalb er häufig als Amulett getragen wurde. Später dann galt er auch als Stein der Kuschheit und Enthaltsamkeit. Im Mittelalter war er bei den kirchlichen Würdenträgern sehr beliebt.


Zu Beginn der Achtzigerjahre kam eine neue Quarz-Varietät auf den Markt, der Ametrin. Sein Name entstand durch die Zusammenführung der Wörter Amethyst und Citrin, da es sich um einen Amethyst mit Citrinzonen handelt. Allerdings verliert der Ametrin im Unterschied zum echten Citrin die gelbe Farbe erst bei doppelt so hoch Temperatur, d.h. erst bei 400 °C, wobei sie seine ursprünglich violetten Zonen gelb färben.
Der Amethyst ist vor allem ein Stein der geistigen Reinheit und Meditation. Der Lehrer über Chakren nach gehört er dem höchsten Energiezentrum an, dem Scheitelzentrum. All das irdische, dass sich durch das Rot in seiner violetten Farbe manifestiert, durchdringt mit dem Feuer der Sinne und der Lebenskraft das Blau des geistigen Lebens. Der Stein symbolisiert auch die Verwandlung, er repräsentiert den Prozess der Alchemie und öffnet viele Geheimnisse des Lebens. Er durchleuchtet unsere Tagesvisionen und Nachtträumen, erhellt den Blick in die Zukunft und in die Tiefen der anderen Seite des Lebens. Der Amethyst ist ein Stein der Inspiration, er bereichert unsere Meditation durch die übersinnliche Liebe, weck in uns die Opferbereitschaft und Selbstlosigkeit, den Wunsch, unseren Mitmenschen zu helfen. Er wendet uns von der materiellen Welt ab, hin zu höheren geistigen Lebensformen, und ermöglicht uns bereits jetzt in die anderen Dimensionen des Daseins einzudringen. Er hält uns wach und konzentriert, hilft unsere inneren Erlebnisse und Wahrnehmungen auch geistig zu verarbeiten. Unsere Gedankenwelt wird durch ihn für neue Ideen eröffnet, für die schöpferische Inspiration und Intuition. Punkt, der Klarheit in verworrene Probleme, die uns bei unserer Entwicklung behindern. Amethyst ist auch der Stein der Reinigung. Seine Energie weckt in uns den Willen, die Entschlossenheit und den Mut, leichten Herzens die alten Gewohnheiten, Träume und Emotionen abzulegen und sie durch bessere zu ersetzen. Der Amethyst bekämpft unseren Zorn, Raserei, Angst und alle negativen Eigenschaften und Neigungen, die uns belasten und weckt in uns wiederum Güte und eine liebevolle Weisheit. Er stärkt unsere Nächstenliebe und bringt Licht in zwischenmenschlichen Beziehungen. Durch die harmonische Vereinigung der gegensätzlichen Energien, der rote und der blauen, bringt er Stabilität und Gleichgewicht in die Beziehung zwischen Mann und Frau, in ihr gemeinsames Leben und harmonisiert dadurch auch ihr Liebesleben.


Im Ametrien sind die Eigenschaften des Amethysts und des Citrins vereint, die sich auf natürliche Weise ergänzen: die seelische Reinheit und die innere Ruhe. Für eine tiefe Meditation ist dieser Stein wie geschaffen.

Heilwirkung: Der Amethyst ist gegen Schmerzen aller Art wirksam. Er lindert Kummer bringt Trost und verleiht einen ruhigen, tiefen Schlaf. Bei den durch seelische Anspannung, Stress und unverarbeitete negative Erlebnisse verursachten Störungen ist er besonders wirkungsvoll. Er wird deshalb schon immer gegen Neurosen aller Art, gegen Hysterie und Halluzinationen empfohlen. Im Sakral-Chakra hilft er, sich von der Abhängigkeit von Alkohol, Drogen oder Medikamenten zu lösen. Die zweifellos bekannteste und auch geläufigste Anwendung des Amethysts ist bei Kopfschmerzen und Migräne. In diesem Fall legen wir den Stein auf das Dritte Auge auf, oder es werden mit ihm die Schläfen und der Nacken massiert, je nachdem, wo der Schmerz am intensivsten ist. Er hilft bei zu niedrigem Blutdruck, Diabetes und bei Koordinationsstörungen. Bei Kindern besänftigt er Zorn, Wutanfälle und hysterische Ausbrüche. Weniger bekannt ist seine Wirkung bei der Behandlung von Bluterkrankungen oder die Anwendung des Amethystwasseres bei der Bekämpfung von Geschwürbildungen und Hautausschlägen. Durch Einnehmen reinigen das Wasser Blutgefäße, stärkt die Blue Blutspeicheldrüsenfunktion und den Stoffwechsel. Der Geoden werden zusammen mit Bergkristall und Rosenquarz zur Reinigung der Wohnräume empfohlen, sie dienen gleichzeitig auch zur Reinigung, zum Aufladen und zur Aufbewahrung anderer Steine.

Der Ametrien bringt den Stoffwechsel im Gleichgewicht, er hilft auch bei Störungen im Bereich des Verdauungstrakt, der Leber und Nieren und vor allem bei Kindern als stützender Faktor bei Legasthenie. Im Bereich des Solarplexsus und des Nabel-Chakra der verringert er Ängste, hilft gegen Unruhen, Nervosität, Stress und seelische Zustände, welche die Funktion des Magens und des gesamten Verdauungstrakt beeinflussen. Wenn wir jeweils einen Stein auf das Scheitel- und Nabel-Chakra legen, wird die Energieströmung dazwischen verstärkt. Das Ametrinwasser reinigt und regeneriert das Gewebe und die Zellen. Wird es regelmäßig eingenommen, immer morgens einige Schlucke auf nüchternen Magen, wie es mit der Zeit als Wundermittel und verleiht uns für den ganzen Tag eine positive Stimmung.

Powered by oI0.org