Header

Steine von A-C

Achat Alexandrit Amazonit Amethyst Aquamarin Aventurin Azur-Malachit Azurit Bergkristall Bernstein Beryll Calcit Chalcedon Chiastolith Chrysoberyll Chrysokoll Chrysolith Chrysopras Citrin Cordierit


Bergkristall



(reine Quarz-Varietät)

Härte: 7
Dichte: 2,65
Mineralogie: Klarer Kristallquarz (trigonal, primär)
Spirituelle Wirkung: Klarheit, Neutralität
Unterbewusste Bereich: Stärkt den eigenen Standpunkt, verbessert die Erinnerung
Mentaler Bereich: Verbessert die Wahrnehmung, macht Bewusst und bringt Klarheit im Denken
Körperlicher Bereich: Fördert Energiefluss, Nerven, Gehirn, Drüsen, lindert Schmerzen und Schwellungen.
Verfügbarkeit: Sehr gut
Name: Nach dem griechischen krystallos - Eis
Fundorte: Madagaskar, USA, Brasilien, Indien,  Österreich, Schweiz, Russland, Ukraine, Polen.
Astrologie: Sternzeichen Löwe, Steinbock und Wassermann.
Chakra: Vorwiegend Scheitel und Stirn, eigenen sich aber auch für praktisch alle Chakren.

Reinigung: Über Nacht in einer Schlüssel mit Wasser oder einige Minuten unter fließendem Wasser. Manchmal wird empfohlen, den Bergkristall auf einen Hämatit zulegen, damit er sich entladen kann. Danach kann er wieder beliebig lange an der Sonne aufgeladen werden. Es ist ratsam, auf die Unterlagen zu achten, vor allem bei den geschliffenen Kugeln, die oft als Linse wirken, so dass die Unterlage durchbrennen kann.

Über: Der Bergkristall, der „Stein der Steine“, galt über Jahrtausende hinweg als wirksamer Talisman mit geheimnisvollen magischen Kräften. Von den Schamanen in Australien und Neuguinea wurde mit seiner Hilfe Regen beschworen. In Tibet wird er heute als Heilmittel bei offenen Wunden angewandt. Bei den Japanern symbolisiert er Geduld, Weisheit und Vollkommenheit, und die Indianer benutzt ihn als Vermittler bei der Kommunikation mit dem Jenseits. Bei den alten Römern war er als Heilmittel bei Drüsenschwellungen, Fieber und Schmerzen bekannt. Später, im Mittelalter, wurde er zu Staub zerschossen und gegen Dysenterie, Durchfall, Koliken und Gicht eingenommen. Wurde ein Bergkristall-Trommelstein in den Mund genommen, konnte er den Durst lindern. Auf die Zunge gelegt sollte er Fieber senken. Von den Menschen aller Kulturen wurde er geschätzt und praktisch angewandt – und das hat sich bis heute nicht geändert.

Der Bergkristall symbolisiert das Licht auf Erden, dessen reinigende, heilende Energie. Er wird als ein Katalysator, der den Energiewechsel beschleunigt. Er entzieht uns die negative Energie und lädt uns mit positiver Energie auf. Durch ihn wird unser Gleichgewicht erhalten und er verleiht uns die notwendige Kraft. Bei der Meditation wird er zum Spiegel der Seele, zum Begleiter auf unserem Weg in das transzendente Zentrum. Auf der magischen Ebene trotzt er allem, was widersprüchlich auf ihn einwirkt – der ewigen Dunkelheit, dem Bösen, der negativen Energien, der schwarzen Magie. Als Pendel verwenden wir ihn zur Erhaltung des Positiven und Negativen, als Kugel zur Unterstützung von hellseherischen Fähigkeiten. Allgemein kann er als Trommelstein oder als Kristall unserer Inspiration und Intuition anregen. Der Bergkristall verbindet die Seele mit dem Universum, er reinigt und schützt unsere Aura. Alle Blockade, die das Fließen von Energie verhindern, sowie jede Unreinheit und Disharmonie der Seele können mit seiner Hilfe beseitigt werden. Durch ihn werden unsere Gefühle, Gedanken und Träume verklärt und er verleiht uns neue Leben spendende Energie. Er zeigt uns, wie wir wirklich sind. Dadurch hilft er uns, den karmischen Ballast zu beseitigen. Jede Abweichung, die uns auf dem Weg zur Erlösung behindern könnte, sehen wir mithilfe des Bergkristalls besser und schärfer, wodurch wir sie auch besser beseitigen können.

Das natürlich reine Wesen des Bergkristalls kann die Energie stärken, konzentrieren, aufbewahren, übertragen oder umwandeln. Wenn unser Körper und unsere seelischen Zustand geschwächt sind und aus dem Gleichgewicht geraten, entstehen Spannungen, später dann kommen Schmerzen und Krankheiten. Dies können wir allerdings vermeiden, indem wir uns vorbeugend schützen. Wir tragen den Bergkristall bei uns, wir meditieren mit ihm und wenn eine Krankheit trotzdem ausbricht, kräftigen wir mit dem Bergkristall die betroffenen Stellen. Diese werden dadurch wieder im Einklang mit dem Gesamtorganismus und allen energetischen Zentren gebracht.

Der Bergkristall hat die ungewöhnliche Eigenschaft, dass er an allen energetischen Zentren des Körpers und gegen alle Schmerzen anzuwenden ist. Eine üppige Druse des Bergkristalls sollte in keiner Wohnung fehlen, wo ein gründlicher Energieaustausch notwendig ist. Hier wirkt er nicht nur als harmonisches Element, das die zwischenmenschlichen Beziehungen in der Familie beeinflusst, sondern zusammen mit den Rosenquarz auch als Schutz vor Elektrosmog und Strahlungen. Mit seiner Hilfe können auch, falls notwendig, die pathogenen Zonen neutralisiert und ausbalanciert werden.

Doppelender sind „zweiseitig“ entwickelte Kristalle mit Spitzen an beiden Enden. Sie dienen zum Entfernen von Blockaden und zur Verbindung der einzelnen Chakren. Hierzu gehören die als Herkimer-Quarze  und auch  Marmarosch-Diamanten bekannten kleinen, farblos klaren Kristalle, die unsere Sinne verklären und Schmerzen lindern. Der so genannte Phantomquarz, der im Inneren durch Einschlüsse sichtbar gewordene frühere Wachstumsflächen aufweisen, beseitigen unsere alten Muster, welche die weitere geistige Entwicklung behindern. Noch einmal betont werden soll die Tatsache, dass der Bergkristall alle anderen Steinen ohne Unterschied reinigt, belebt und in ihrer Wirkung unterstützt.

Heilwirkung: im Halszentrum wirkt der Bergkristall positiv auf die Funktion der Schilddrüse, im Herzzentrum auf das Herz, den Kreislauf und auf die Lunge, im Nabelzentrum auf den Verdauungstrakt usw. Die für die Gesundheit wichtigste Eigenschaft des Bergkristalls allerdings seine Fähigkeit, neuralgische Schmerzen zu lindern. Er hilft beim Übelkeit, Schwindelanfälle, Kopfschmerzen und Migräne. Bei Hauterkrankungen und Verbrennungen wird die Anwendung des Kristallwassers empfohlen. Einige Schlucke dieses Wassers helfen auch bei Durchfall und Magenverstimmungen. Der Bergkristall ist ein Universalheilmittel für alle Beschwerden, Leiden und Krankheiten. Er wird auf die entsprechenden Chakren gelegt, die geschwächt oder blockiert sind. Er kann auch zwischen die einzelnen Chakren aufgelegt werden, um den Energiefluss zu fördern, oder direkt auf die betroffenen Kranken Stellen. Halsketten oder Anhänger werden zur Vorbeugung getragen. Das Kristallwasser kann ebenso wie bei anderen Steinen entweder äußerlich oder als Elixier angewandt werden.

Powered by oI0.org