Header

Steine von A-C

Achat Alexandrit Amazonit Amethyst Aquamarin Aventurin Azur-Malachit Azurit Bergkristall Bernstein Beryll Calcit Chalcedon Chiastolith Chrysoberyll Chrysokoll Chrysolith Chrysopras Citrin Cordierit


Citrin


(goldgelbe Quarz-Varietät)

Härte: 7
Dichte: 2,65
Name: Nach seiner zitronengelben Verfärbung
Fundorte: Madagaskar, Brasilien, USA, Russland, Kasachstan, Frankreich, Spanien, Schottland.
Astrologie: Sternzeichen Zwillinge, Löwe, Waage und Stier
Chakra: Nabel und Solarplexsus

Reinigung: Der Citrin wird, wie auch alle anderen Quarz-Varietäten, nach jeder Anwendung im lauwarmen Wasser gereinigt; im Unterschied zum Bergkristall wird er nun kurz unter der Einwirkung direkter Sonnenstrahlung geladen.

Über: der Stein erstrahlt in einem sanften goldgelbem Farbton, wodurch er in unser hastiges, ungeordnetes tägliches Leben voll unerwarteter Wendungen und Probleme eine innere Ruhe und ein Gefühl von Gesundheit, Frische, Sicherheit und Wärme bringt. Er überbrückt die Schlucht zwischen der niedrigeren und höheren Bewusstseinsebenen. Einerseits weckt er unser Interesse an den öffentlichen Geschehnissen und andererseits kräftigt er unsere Konsequenz und die Sehnsucht, unser wahres inneres ich zu erkennen. Er unterstützt den Mut, mit Elan an neue Aufgaben heranzutreten, bei denen Flexibilität und dynamisches Denken erforderlich sind. Er hilft uns bei der seelischen Verkraftung von Misserfolgen, er lässt uns diese eher als Fehler betrachten, die uns als Belehrung dienen können. Das erkennen dieser Lebensweisheit schützt uns auf natürliche Weise vor Kleinmut. Die wichtigste Wirkung des Citirins auf den Organismus liegt allerdings im Nabelzentrum und der Gegend des Solarplexsus, wo er uns hilft, Unruhe, Angst und Unzufriedenheit zu bewältigen.

Heilwirkung: Der Citrin beeinflussen positiv unser Immunsystem, den Stoffwechsel und die Drüsenfunktion. Er hilft bei der Behandlung von Diabetes und bei Verdauungsstörungen, die oft einen psychosomatische Ursache haben und durch täglichen Stress hervorgerufen werden. Im Blut und im Darmtrakt beseitigt er Ballast und Giftstoffe, durch die auch oft Ungereimtheiten hervorgerufen werden. Bei Mangel an weißen Blutkörperchen fördert er ihre Bildung. Im Halszentrum befreit er die Atemwege und heilt Bronchitis. Das Citrinwasser wird zur Behandlung von Schuppen als Haarwasser empfohlen.

Powered by oI0.org