Header

Steine von D-L
Diamant Diopsid Dioptas Dumortierit Epidot Falkenauge Fluorit Girasol Gold Granat Haematit Heliodor Heliotrop Hiddenit Jadeit Jaspis Karneol Korallen Kunzit Kupfer Labradorit Lapislazuli Larimar Lasurit


Diopsid



Härte: 5,5 - 6,5

Dichte: 3,22 - 3,31

Name: Nach dem griechischen dis - zweifach und opsis - Ansicht.

Fundorte: Sri Lanka, Birma, Indien, Pakistan, Iran, USA, Kanada, Brasilien, Kenia, Australien, Russland, Usbekistan, Italien, Österreich, Tansania, Madagaskar.

Astrologie: Sternzeichen Steinbock und Skorpion.

Chakra: Grün – vorwiegend Herz; Schwarz – überall wo Blockaden beseitigt werden sollen.

Reinigung: Den Diopsid reinigen wir einige Minuten unter fließendem Lauwarmem Wasser oder über Nacht in einer Schüssel mit Wasser. Wird er unter Einwirkung von direkten Sonnenstrahlen geladen, reichen einige Minuten.

Über: Der Diopsid, ein Stein der Reinigung, schenkt uns Vitalität und Leben spendende Energie. Nach der Überlieferung schützt er seinen Besitzer vor dem bösen Blick, schwarzer Magie und negativen Mächten aus dem Jenseits.

Der Diopsid ist ein Stein der zweifachen Reinigung, und zwar des Körpers und der Seele, die sich gegenseitig positiv und negativ beeinflussen. Werden die vorhandenen Blockaden darin nicht rechtzeitig beseitigt, verbleiben Narben auf der Seele und Krankheitskeime im Körper. Der grüne Diopsid, der Chromdiopsid steht, ermuntert uns, ohne Unterschiede Freude zu verbreiten und die ganze Welt zu lieben. Er trägt unser Mitgefühl mit den Leidenden an und unsere Toleranz gegenüber denen, die den richtigen Weg noch nicht gefunden haben. Er gleicht Stimmungsschwankungen und Zerstreutheit aus.

Heilwirkung: Der Diopsid fördert die Abwehrkräfte gegen Infektionen und gegen Einflüsse von außen, die unsere Gesundheit gefährden könnten. Besonders der schwarze Diopsid mit Asterismus, der so genannte „schwarze Stern“, aktiviert auf dem Vitalität-Chakra die Nierentätigkeit und fördert die Heilung von Nierenentzündungen. Seine Wirkung wird verstärkt, wenn das Diopsidwasser auf nüchternen Magen eingenommen wird. Darüber hinaus kann er über all angewandt werden, wo es notwendig ist, organische Blockaden zu beseitigen.

Powered by oI0.org