Header

Steine von D-L
Diamant Diopsid Dioptas Dumortierit Epidot Falkenauge Fluorit Girasol Gold Granat Haematit Heliodor Heliotrop Hiddenit Jadeit Jaspis Karneol Korallen Kunzit Kupfer Labradorit Lapislazuli Larimar Lasurit


Epidot



Härte: 6 - 7

Dichte: 3,38 - 3,49

Name: Nach dem griechischen epidosis - Zugabe, wegen der zahlreichen Flächen.

Fundorte: Österreich, Norwegen, Finnland, Brasilien, USA, Russland, Pakistan, Afghanistan, Australien, Neuseeland, Sri Lanka.

Astrologie: Sternzeichen Waage und Stier.

Chakra: Herz, Vitalitäts- und Grund-Chakra.

Reinigung: Über Nacht in einer Schüssel mit Wasser oder einige Minuten unter fließendem Wasser. Direkte Sonnenstrahlen verträgt er gut, weshalb wir ihn unter ihrer Einwirkung auch einige Sekunden aufladen können.

Über: Der Epidot in Form von Kristallen kommt relativ selten vor. Die körnige Epidot-Varietät ist häufiger zu finden und deshalb ein gern verwendeter Rohstoff für die Schmuckherstellung und ein beliebter Stein für Heilzwecke. Diese Varietät bildet zusammen mit rotem Feldspat die Hauptgemengeteile des Gesteines namens Unakit. Manchen Quellen nach war er in der Antike besonders als Talisman geschätzt, der den Kriege Unverwundbarkeit bringen und ihre glückliche Heimkehr sichern sollte.

Epidot ist der Stein des verletzten Herzens, sein Tröster im Schmerz. Er hilft, zu uns selbst zu finden und alle Abhängigkeiten abzulegen. Er stärkt unsere Geduld, die einzig zum Erfolg führen kann. Unsere Sehnsüchte und Träume sollen wir Schritt für Schritt in die Tat umsetzen, denn so erreichen wir sicher unser Ziel.

Unakit ist ein Stein des Gleichgewichts, und zwar sowohl auf der psychischen als auch auf der gesundheitlichen Ebene, die miteinander unzertrennlich verbunden sind und sich gegenseitig beeinflussen. Er klärt Probleme, die wir schon jahrelang mit uns tragen.

Heilwirkung: Epidot hilft uns nach einer schweren Krankheit zu neuen psychischen und physischen Kräften zu kommen, er vertreibt Traurigkeit und Leid, welche die Genesung negativ beeinflussen können. Er stärkt das Immunsystem, und wenn wir ihn auf das Vitalität-Chakra auflegen, fördert er die Leber- und Gallentätigkeit und somit auch das gesamte Verdauungssystem.Legen wir Ihnen gegen auf das Herz-Chakra auf, hilft er bei Atemnot, bei allergischen Beschwerden oder chronischen Lungenleiden.

Der Unakit zeigt bei Verdauungsproblemen eine gleichwertige Wirkung, besonders bei Einnahme des Unakitwassers auf nüchternen Magen. Wird der Stein auf das Grund-Chakra aufgelegt (das Schambein), lindert der Menstruationsbeschwerden und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, bei Männern, besonders älteren, wirkt er gegen Prostata-Beschwerden.

Powered by oI0.org