Header

Steine von M-Q
Magnesit Magnetit Malachit Meteorite Moldavit Mondstein Mookait Moosachat Morganit Nephrit Obsidian Onyx Opal Peridot Perlen Pietersit Platin Prasem Pyrit Quarzsubstanzen


Magnetit



Härte: 5,5 - 6,5

Dichte: 5,2

Name: Nach der Stadt Magnesia (in der heutigen Türkei), im Altertum bekannt für natürliche Vorkommen von Steinen mit magnetischen Eigenschaften.

Fundorte: Grönland, Schweden, Kanada, USA, Russland, Ukrainer, Österreich, Tschechische Republik, Schweiz, Italien.

Astrologie: Sternzeichen Widder und Skorpion.

Chakra: Besonders Stirn und Neben-Chakren.

Reinigung: Er wird nur kurz unter fließendem Wasser gespült, sofort getrocknet und geladen. Am besten laden wir Ihnen auch einer Bergkristalldruse unter Einwirkung von direkten Sonnenstrahlen für die Dauer von eins bis zwei Stunden.


Über: Magnetit ist der so genannte Stein des Herkules – Ein Stein der irdischen Energie und des Feuers, entstanden im Inneren der Erde, um uns vom Leiden und Not zu befreien.


Magnetit ist ein Stein des klaren Verstandes und des reinen Gewissens. Wie er während der Meditation auf das Stirn-Chakra aufgelegt, stärkt er die Konzentration. Er unterstützt unseren Glauben an reine Ideale, die Fähigkeit, das Wesentliche vom Unwesentlichen zu unterscheiden und auch dadurch zu fühlen, zu denken und zu handeln. Er wirkt beruhigend bei Nervosität und Aufregung. Durch seine Polarität, Yin und Yank, befreit der uns von Blockaden, lehrt uns frei zu leben, in Harmonie mit der Natur und ihren immer währenden Gesetzen. Er ist ein guter Schutzstein.


Heilwirkung: Dieser magnetische Stein gilt als wirksam bei Rheuma, Gelenkerkrankungen, Gicht, neuralgischen Schmerzen und Kopfschmerzen, Übelkeit, Lendenwirbelverspannung, Muskelverspannungen, Krämpfe, Rückenbeschwerden, niedrigem Blutdruck, schlechter Durchblutung der Arme und Beine, Lungenentzündung, Lebererkrankung und somit verbundene Blutreinigung, Störungen der Gallenfunktion, Anämie, blasen Schwäche, Diabetes, Darmbeschwerden, Impotenz, Seeschwäche, übermäßiger Schweißbildung und Knochenbrüchen. Magnetit in Kristallform aktiviert besonders die Drüsenfunktion sowie das energetische Potenzial und sein ausgeglichenes Strömen im Körper. Durch Zellregeneration beugt er dem vorzeitigen Altern vor. Nicht zuletzt unterstützt er die Behandlung von Tumorerkrankungen im Anfangsstadium. In all diesen Fällen wird die Einnahme von Magnetitwasser oder eine Massage mit einem Magnetit-Trommelstein empfohlen.

Powered by oI0.org