Header

Steine von M-Q
Magnesit Magnetit Malachit Meteorite Moldavit Mondstein Mookait Moosachat Morganit Nephrit Obsidian Onyx Opal Peridot Perlen Pietersit Platin Prasem Pyrit Quarzsubstanzen


Obsidian



(vulkanisches Glas)

Härte: 5 - 6

Dichte: 2,3 - 3,0

Name: Nach dem Römer Obsius, von dem er in Äthiopien gefunden und nach Rom gebracht wurde.

Fundorte: USA, Mexiko, Guatemala, Nicaragua, Ekuador, Äthiopien, Armenien, Japan, Russland, Slowakei, Ungarn.

Astrologie: Sternzeichen Skorpion, Waage und Steinbock.

Chakra: Vorwiegend Chakra der Beine, Grund-Chakra und überall, wo sich Blockaden befinden.

Reinigung: Unter fließendem lauwarmem Wasser oder über Nacht in einer Schüssel mit Wasser, am besten mit einem Bergkristall. Geladen wird er unter Einwirkung von direkten Sonnenstrahlen, morgens oder abends. Nur der Regenbogen-Obsidian, der sehr empfindlich auf Hitze und starkes Licht reagiert, wird in einer klaren Sternennacht bei zunehmendem Mond oder bei Vollmond geladen.

Über: Obsidian lässt sich gut bearbeiten, hat scharfe Bruchkanten und wurde deshalb bereits in der Altsteinzeit häufig zur Herstellung von Werkzeugen, Messern und Waffen verwendet. Den Indianern diente er als wichtiger Kultgegenstand. Er wird auch heute als Schmuckstein bearbeitet.

Obsidian – das Vulkanglas, ergossen aus den Tiefen der Erde. Obwohl Oxid ihren in verschiedenen Farben und Schattierungen zu finden ist, gehört der Schwarze zu den meist geschätzten und -verwendeten. Am wertvollsten sind der Regenbogen-Obsidian (irisierend im ganzen Farbspektrum) und die so genannten Apachentränen, kleine Kieselsteine, die in Arizona zu finden sind. Beide sind im Unterschied zu den anderen geläufigen schwarzen Varietäten durchscheinend bis durchsichtig. Der schwarze Obsidian gehört mit seiner Wirkung zum Neben-Chakra der Fußsohlen, kann aber trotzdem auch in allen anderen höheren Zentren wirkungsvoll angewandt werden, sogar in den geistigen Chakren. Während der Meditation führt er uns in unser Inneres. Dort kann sein schwarzes Strahlen alle Blockaden brechen und beseitigen, die unsere Reinigung verhindern. Es ist eine radikale Reinigung, deshalb ist es empfehlenswert, auch einen Bergkristall mit anzuwenden. Dessen weißes Strahlen bringt ein heilsames Licht in diese dunklen Tiefen, das uns hilft, diesen schmerzhaften Prozess leichter zu überwinden. Der schwarze Obsidian ist sehr stark, aber oft auch unberechenbar und sollte deshalb nicht allzu oft angewandt werden. In unreinen Händen kann er sogar zur schwarzen Magie fühlen. In guten Händen hingegen schützt er uns vor negativen Einflüssen aus der geistigen Welt des Jenseits. Im Strinentrum hilft er uns, mit den inneren Blick das Wesen des Bösen zu erkennen und es im Zentrum des Herzens zu zerstören. Der Schneeflocken-Obsidian wirkt durch die Cristobalit-Inklusionen nicht so heftig und aggressiv wie die schwarzen Varietäten. Er verleiht uns Selbstvertrauen und die Kraft, der Unbill und den Schwierigkeiten des Lebens zu trotzen. Er lässt uns persönliche Missgeschicke als Belehrung für die Zukunft verstehen. Die schwarze Farbe symbolisiert die geballte Energie der Erde, die weiße Farbe dagegen steht für das geistige Licht. Dieser Einklang der Gegensätze lehrt uns, sie nicht als entgegengesetzte Kräfte zu betrachten, sondern als harmonische Verbindung des Geistigen und des Körperlichen. Ohne eine solche Verbindung wäre das Leben auf Erden nur eine trockene Einöde. Der Mahagoni-Obsidian fördert Scharfsinn, Konzentration und logisches Denken. Er ist deshalb ein guter Stein bei verschiedenen Prüfungen, bei denen er zugleich auch das Lampenfieber und die Angst vor dem Versagen unterdrückt. In dem gold glänzenden schwarzen Obsidian finden wir einen guten Helfer bei der Behandlung von allen psychosomatischen Erkrankungen im Anfangsstadium. Er hilft auch bei Neurosen, psychischen Störungen und Zwangshandlungen. Er lindert Depressionen, beugt Trägheitszustände vor und hilft uns, aktiver zu leben und nicht zurückzublicken. Der schwarze Regenbogen-Obsidian, der in der ganzen Farbskala schimmert, ist das seltenste von allen vulkanischen Gläsern. Mit seiner Hilfe können wir uns selbst in allen Ebenen unseres Körpers beobachten. Wir erreichen somit die Fähigkeit, den ungünstigen Vorfällen, die uns psychisch und körperlich schaden können, vorzubeugen. Bei der Meditation auf das Stirnzentrum aufgelegt, wie ist er zum Träger des geistigen weißen Lichts. Die so genannten Apachentränen sind eine durchsichtige Varietät des schwarzen Obsidians in ovaler Form. Sie aktivieren unsere Intuition und hellseherische Fähigkeiten. So können wir die Ursachen verschiedener Unfälle erkennen und sind durch den Stein gegen ihre Folgen geschützt. Sie lindern Depressionen und Lethargie. So wie alle anderen Obsidian-Varietäten haben auch die Apachentränen die Fähigkeit, psychosomatischer Blockaden zu brechen und zu zerstören.

Heilwirkung:  Der  schwarze Obsidian lindert Schmerzen und Muskelverspannungen. Er fördert den Energiefluss in allen Chakren und ist an allen Stellen wirksam, wo psychosomatischer Blockaden entstehen. Der Schneeflocken-Obsidian kann erfolgreich zur Vorbeugung gegen Virusinfektionen angewandt werden, da er das Immunsystem stärkt. Er fördert auch den Stoffwechsel und die Zellregeneration, erhöht niedrigen Blutdruck und unterstützt die Hautdurchblutung. Das Wasser des Mahagoni-Obsidians hilft bei Allergien, Entzündungen, Darmpilzerkrankungen und Übelkeit, schützt das Verdauungssystem und lindert Krämpfe. Der Regenbogen-Obsidian stärkt den willen und die Ausdauer bei dem Streben, sich von schädlichen an Gewohnheiten und der Abhängigkeit von Tabak, Alkohol, Drogen und Medikamenten zu befreien. Er harmonisiert das Nervensystem und die gesamte Tätigkeit aller Organe und Drüsen zu einer sich gegenseitig ergänzenden Einheit. Er aktiviert das Immunsystem und schärft die Sinne. Die so genannten Apachentränen, aufgelegt auf das Zentrum des Solarplexsus oder auf das Nabel-Chakra, können Stress lindern und somit bei Störungen der Magen-Darm-Tätigkeits vorbeugend bzw. heilend wirken. Das Wasser schützt den Verdauungstrakt vor Virusinfektion, sonstigen Infekten und Entzündungen. Äußerlich angewandt heilt es den Teint und schützt vor Beschädigung durch Giftstoffe, Ozon und Sonnenstrahlen.

Powered by oI0.org