Header

Steine von R-S
Rauchquarz Rhodochrosit Rhodonit Rhyolith Rosenquarz Rubin Rutil Rutilquarz Saphir Sarder Sardonyx Silber Smaragd Sodalith Sonnenstein Spinell Staurolith Stierauge Sugilith


Silber



Härte: 2,5 - 3

Dichte: 9,2 - 12,0

Name: Nach der altgermanischen Bezeichnung silbur.

Fundorte: USA, Kanada, Norwegen, Tschechische Republik, Peru, Bolivien, Chile, Russland, Kasachstan, Australien, Schweden.

Astrologie: Sternzeichen Wassermann.

Chakra: Grund-Chakra oder direkt auf die betroffenen Stellen.

Reinigung: Nach kurzer Reinigung unter einem lauwarmen Wasserstrahl wird das Silber abgetrocknet und unter Einwirkung direkter Sonnenstrahlen (keine Mittagssonne) geladen.

Über: Silber wurde bereits in alten Kulturen wegen seiner guten Schmied- und Schmelzbarkeit zur Herstellung von Schmuck- und Kultgegenständen verwendet. Es hat gegenüber dem Gold einen großen Nachteil, nämlich seine Unbeständigkeit, seine schnelle Verwitterung, bei der es sich in Silbersulfid umwandelt.

Durch seine zentrale Wirkung gehört Silber zwar zum Grundzentrum, es beeinflusst aber ebenso wie alle anderen Edelmetalle auch das Scheitel- und Stirnzentrum. Wie auch Gold und Kupfer kann es durch Zellerneuerung und Belebung des gesamten Nervensystems den Alterungsprozess verzögern. In problematischen Situationen, wenn der Mensch geschwächt ist, oder im höheren Alter aktiviert Silber die gesamte physische und psychische Energie zu Erhaltung der reibungslosen Funktion aller wichtigen Organe und zur Lebenserhaltung. Im Stirn- und Scheitelzentrum fördert es die Meditation und das Zielbewusstsein. Es linderte Erregung und Wutanfälle genauso wie die darauf folgenden Schuld- und Reuegefühle. Durch das Silber erfahren wir, dass wir nur durch den Mut, Geduld und natürliches Leben im Einklang mit dem Rhythmus der Natur die innere Ruhe finden, die uns ermöglicht, in Liebe und Weisheit unser Schicksal zu erfüllen.

Heilwirkung: Silber fördert das vegetative Nervensystem, wodurch es zugleich die Funktionen aller Organe harmonisiert und ins Gleichgewicht bringt. Es reguliert die Drüsentätigkeit, lindert Schmerzen, Fieber und die Morgenübelkeit bei Schwangeren. Wird es auf das Nabel-Chakra aufgelegt, hilft es bei gleichzeitiger regelmäßiger Einnahme des Wassers vor dem Essen bei der Behandlung von Magengeschwüren. Es schwächt Epilepsieanfälle. Auf dem Grund-Chakra stärkt es bei Inkontinenz die Harnblase. Genauso wie Gold fördert auch Silber das energetische und heilende Potenzial aller Edelsteine.

Powered by oI0.org