Header

Steine von R-S
Rauchquarz Rhodochrosit Rhodonit Rhyolith Rosenquarz Rubin Rutil Rutilquarz Saphir Sarder Sardonyx Silber Smaragd Sodalith Sonnenstein Spinell Staurolith Stierauge Sugilith


Sugilith



Härte: 6 - 6,5

Dichte: 2,74

Name: Nach dem japanischen Geologen K. Sugi, der ihn beschrieben hat.

Fundorte: die Insel Iwagi in Japan, Indien, Republik Südafrika.

Astrologie: Sternzeichen Fische, Jungfrau und Schütze.

Chakra: Scheitel, Stier, aber auch die anderen Chakren je nach Bedarf.

Reinigung: Der Sugilith wird sorgfältig mit lauwarmem Wasser gereinigt, besonders nach Anwendung bei schweren Erkrankungen oder bei schwereren Abhängigkeiten. Er könnte sonst die absorbierte negative Energie wieder an uns zurückgeben. Geladen wird der Sugilith tagsüber an der Sonne und anschließend bis zur weiteren Anwendung auf eine Bergkristalldruse oder Amethystgeode aufbewahrt.


Über: Dieser verhältnismäßig junge Edelstein erregte in den letzten Jahren nicht nur die Aufmerksamkeit der Sammler, er ist auch bei Menschen, die sich mit der Heilung durch Steine befassen, ein gesuchter und geschätzter Stein. Wegen seiner steigenden Beliebtheit und auch aufgrund der Tatsache, dass der Fundort Hotazel in der Republik Südafrika, wo dieser Stein seit 1980 in größeren Mengen gefördert wird, bereits ausgeschöpft ist, steigt sein Preis von Jahr zu Jahr.

Sugilith ist vor allem ein Stein der dauerhaften Meditation. Er führt uns zur Demut, zur Moral und zur Selbstkontrolle. Er lehrt uns, uns zu konzentrieren und beruhigt unseren unruhigen, zerstreuten Geist. Er lässt uns Schritt für Schritt die unendlichen weiten der Seele und das wahre Ich erleben und entdecken. Er hilft uns, den Sinn des Lebens zu finden. Für verwundbare Menschen gilt er als Beschützer und den gefühlskalten Menschen öffnet er das Herz. Er vermittelt Licht und Optimismus. Durch ihn wird der Wille gestärkt, auch in unangenehmen Situationen nicht aufzugeben. Er hilft uns, die Konflikte der Seele und der Gefühle leichter zu verarbeiten und lindert unseren Kummer. Er harmonisiert die Nerven und die die Hirntätigkeit. Mit seiner Hilfe können auch schwere Geisteskrankheiten und Krisen geheilt und gelindert werden, wie zum Beispiel unkontrolliertes Handeln, Wahnvorstellungen, Klaustrophobie, Angst vor Dunkelheit und Höhenangst, übertriebene Ansteckungsangst, starkes Lampenfieber, und er unterdrückt epileptische Anfälle. Schließlich dient er als Stütze für diejenigen, die den Drogen und dem Alkohol verfallen sind. Er stärkt ihren Willen und ihre Entschlossenheit, von der Abhängigkeit loszukommen und ein neues Leben zu beginnen.


Heilwirkung: Der Sugilith ist ein Stein des Immunsystems. Deshalb wird in verschiedenen Quellen seine positive Wirkung bei der Behandlung von Aids im Anfangsstadium erwähnt. Er stärkt die Nervenzentren im Gehirn, im Rückenmark und im vegetativen System und hilft bei der Behandlung aller schweren und lebensbedrohlichen Krankheiten wie zum Beispiel bei Schlaganfällen, Herzattacken oder Krebs. Er stärkt die Abwehrkräfte des Körpers, den Kreislauf und fördert die Zellregeneration. Er schärft die Sinne und harmonisiert die Arbeit der Drüsen. In allen Fällen wird der Stein auf das entsprechende Chakra oder auf die betroffene Stelle aufgelegt. Es können auch einige Schlucke des Sugilithwassers auf nüchternen Magen eingenommen werden, wobei eine intensive Konzentration auf das kranke Organ notwendig ist.

Powered by oI0.org