Header

Krebs

Krebs
Das Symbol zeigt zwei Kreise welche das Geistig-Schöpferische darstellen und zwei - diese Kreise umgebende - Schalen, welche das Weibliche (das nach innen reflektierende Prinzip) darstellen. Es ist ein Sinnbild für die großen seelischen Kräfte im Inneren dieser Menschen. Das Symbol stellt einerseits das von einer Schale in einen Kreis gehende Prinzip und andererseits das von einem Kreis in eine Schale gehende Prinzip dar. Gefühle (Schale nach innen) werden einverleibt (Kreis), aber Inneres (Kreis) wird auch ausgeströmt (Schale nach außen). Rückschritt und Fortschritt, Vergangenheit und Zukunft, sich in die Familie zurückziehen oder sich dort ausbreiten kann darin abgelesen werden.

Allgemeine Beschreibung des Krebszeichens

Mit Familie, Elternhaus, Heimat und Heimatland hat der Krebs zu tun, eine undefinierbare Sehnsucht nach Geborgenheit; das Erfahrene wird eingekapselt und mit ins Heim genommen. Der Krebs kann Unrecht verzeihen, doch selten vergessen. So kann er launenhaft und nachtragend sein.

Geschichte, Mythen und Sagen interessieren den Krebsgeborenen, auch Antiquitäten. Besinnlichkeit, Nachdenklichkeit und Beschaulichkeit sind ihm eigen; das Seelenleben will jedoch verschlossen bleiben, von der Außenwelt verborgen gehalten sein. Niemand soll in die Seele einblicken.

Dieser sensible Mensch kann aber auch ein krasser Egoist sein. Steht der Mond im kritischen Aspekt zu Saturn, kann das darauf hindeuten, dass wir es mit einem Krebs zu tun haben, der nicht davor zurückschrecken würde, anderen gegenüber verletzend und hart zu sein.

Im Allgemeinen hat der Krebs einen Hang zum Schwärmen, er hat lyrisches Empfinden, ist hingebungsvoll, anteilnehmend, hilfsbereit und empfindungstief. Die Konstellation Mond im Krebs steht für die Mutter-Kind Beziehung. Der Krebs ist warmherzig, doch allem Neuen wird mit einer gewissen Skepsis begegnet, es dauert seine Zeit bis dem Neuen Geschmack entgegengebracht wird. So kann sich Rückständigkeit bemerkbar machen. Typisch für ihn ist die Aussage: "Ich habe mich daran gewöhnt, ich bleibe dabei."

Doch der Krebs ist gegensätzlich, er kann auch Sinn für Fortschritt haben. Er verfügt über Schaffenskraft, wenn die Einstellung konstruktiv ist. Er will mit anderen zusammenarbeiten. Aber eine gewisse Macht im Clan will er dennoch (Familientyrann).
Der Krebs ist idealistisch, zärtlich und schnell gekränkt wie auch versöhnt. Er ist ein stiller Analytiker (beißende Fragen), der aber gerne Geborgenheit gibt. Der Krebs ist von Beeindruckbarkeit, Stimmungsabhängigkeit, von zu vielen Absicherungen und Widersprüchen gekennzeichnet. Er muss echte Liebe leben, seinen eigenen Willen entwickeln und mit der Vergangenheit aufräumen.

Krebs Konstruktive und problematische Energien

Der konstruktive Krebs:
ist voller Empfindungsfähigkeit, hat die Fähigkeit zu seelischer Liebe und Zärtlichkeit. Er ist fähig, Geborgenheit zu vermitteln und zu empfangen sowie andere anzunehmen und zu akzeptieren.
Stichworte: Gefühlsreichtum, Beziehungsfreudigkeit, Empfänglichkeit, Besinnlichkeit, gütiger Wille, gefühlsbetont, einfühlsam, Verbindlichkeit, idealistisch, zärtlich, stiller Analytiker, Sammlernatur, gefühlsmäßiger Austausch, starke Kontakte zu Mitmenschen. Schnell gekränkt (empfindsam) und aber auch schnell versöhnt, Voraussicht, Vorsorglichkeit. Besonderer Hinweis: Während des Essens sollten keine Probleme besprochen werden, denn das schlägt ihm auf den Magen.

Der problematische Krebs:
lebt im Gefühlsüberschwang oder im normierten Fühlen. Er hat ein Zärtlichkeitsdefizit oder neigt zu Depressionen.
Stichworte: in sich hineinfressen, sich nur schwer wehren können, Lebensschwankungen, Zurückhaltung, bequem, gegensätzlich, Macht im Clan, Stimmungsabhängigkeit, zu viele Absicherungen, Familientyrann, Anpasserei, nachtragend, muss mit der Vergangenheit aufräumen.

Das Gegenteil der Krebseigenschaften: entsprechen der seelischen Kälte und der Heimatlosigkeit.

Krebs Freundschaft / Partnerschaft / Liebe

Als gefühlsbetontes Zeichen agiert der Krebsgeborene weniger mit dem Verstand, wenn es darum geht eine Partnerschaft einzugehen. Sympathie und Antipathie beherrschen die Selektion. Er kann sehr scheu und "mauerblümchenhaft" sein, denn er braucht Wohlbehagen, um aus sich heraus kommen zu können. Doch ist er auch in der Lage durch sanfte und subversive Art, seine Partner zu beeinflussen.

Der Krebs mag Gäste und bewirtet diese gerne. Stimmungen können ihn zu großen Leistungen antreiben aber auch stark auf das Gemüt drücken, je nachdem. Er hat einen sentimentalen Zug. Der Krebs ist fürsorglich, hilfsbereit und hat eine starke Beziehung zum Elternhaus und zur Heimat. Er kann viel Liebe geben, erwartet aber von anderen gleiches. Für Schmeicheleien und Zärtlichkeiten ist er sehr empfänglich. Auf negative Kritik reagiert er empfindlich bis ungehalten. Es sind dies zumeist sehr liebenswürdige Menschen, doch kann Launenhaftigkeit, Selbstmitleid und unnötige Tränen der Umwelt auf den Geist gehen.

Die Krebs - Frau
Was nicht eine gewisse Gefühlstiefe beinhaltet missfällt der Krebsfrau. Abenteuer oder Flirts verdaut sie meist schlecht. Wenn sie aber ihr Herz wirklich verschenkt, dann gibt sie Geborgenheit und Zärtlichkeit in Hülle und Fülle. Keine Chance gibt sie oberflächlichen Anmachern.

Der Krebs - Mann
Er ist anfangs etwas scheu, und schon damals in der Schule war er nicht bei den Ersten die ihre Erfahrungen machten. Seine Empfindsamkeit und zärtlichen Gefühle machen ihn etwas zurückhaltend. Er liebt eine Frau mit der er das traute Heim genießen kann. In der Liebe kann er außerordentlich romantisch und hingebungsvoll sein.

Krebs Beruf

Krebsmenschen sind in ihrem Wesenskern einfühlsam und sensibel. Sie können sich gut in andere versetzen und nehmen Anteil an ihrem Erleben. Sie schätzen eine warme, familiäre Atmosphäre und vermögen selber viel dazu beizutragen. Für andere und ihr Wohlbefinden zu sorgen, erfüllt sie mit Freude und Sinn. Daher ist Krebs in sozialen oder erzieherischen Berufen zu Hause. Menschen zu mehr Wohlbefinden zu verhelfen ist auch in den Bereichen der Gastronomie, Mode-, Wohn- oder Kosmetikbranche gut möglich. Viele können mit einem Lächeln auf die Wünsche von Gästen und Klienten eingehen. Härte, Konkurrenzkampf und Konfrontation liegen Ihnen weniger.

Weitere günstige Berufe sind Krankenpflege, Kindergärtner, Psychologie, Berufe in Heimen, Hof und Garten, Mutter, Hausfrau, Florist, Touristikkaufmann (steht nach Umfragen ganz oben). Tierarzt, Apotheker, Optiker, Politologen, Regisseur, Pilot und Fahrer (steht nach Umfragen an 2. Stelle), Koch, Krankenbetreuer, Arzt, Architektur.

Krebs-Kinder

Die Gefühle des Krebskindes sind schnell verletzt, es baut sich deshalb schon früh Schutzmechanismen auf. Es braucht eine stabile und ruhige Umgebung. Bedrohliche Erfahrungen sind Zorn und destruktive Energien, welche das Kind nur schwer akzeptieren kann - davon kann es ganz reizbar werden. Eventuell legt sich das Kind schon früh einen Panzer aus Fett an. Das Krebskind soll lernen, auf seine ihm gegebene innere Stimme zu hören. Es ist daher schwer zu täuschen und man sollte ihm deshalb alles möglichst ehrlich erklären.

Das Krebskind liebt es, etwas wachsen zu sehen, Pflanzen zu versorgen, ins Aquarium zu schauen, und es arbeitet gerne mit der Mutter zusammen. Es hat einen stark ausgeprägten Tastsinn.
Es liebt Spielzeuge aus verschiedenen Stoffen und Temperaturen. Das Kind liebt das Singen und Musik im Allgemeinen. Besonders zu begeistern ist es für stapelbare Spielzeuge oder ineinander passende Spielzeuge oder Schachteln.

Kochen, experimentieren mit dem Chemiebaukasten sowie Dinge zum Nähen und Handwerken sind besonders gut. Das Krebskind braucht immer Anteilnahme und ist sehr empfindsam, es braucht Geborgenheit. Manchmal ruft es nach der Mutter, obwohl es gar nichts braucht. Es will nur sicher sein, dass sie noch da ist.

Krebs Aufgaben / Karma / Gesundheit

Aufgaben Karma:

Der Krebs lernt die Verschiedenartigkeit und die veränderliche Fülle der Gefühle kennen. Er muss dabei aber sein inneres emotionales Gleichgewicht halten können. Das Gleichgewicht zu halten, kann nicht allein durch Mitgefühl erreicht werden. Ein Krebs muss lernen selbständig zu sein, sich von der Vergangenheit ablösen und sich durchsetzen lernen. Er muss erkennen, wann loszulassen ist, sollte anderen nicht übermäßig helfen und damit deren Entwicklung einengen, denn stets soll eigenes Wachstum gefördert werden.

Die Sonne im Krebs macht feinfühlig bis empfindlich. Der verletzliche Kern wird jedoch nicht selten durch eine harte Persönlichkeit verborgen gehalten. Man möchte seine Gefühle nicht in Frage stellen zu müssen und zieht sich bei Problemen deshalb zurück. Um sich sicher zu fühlen, neigt der Mensche mit Sonne in Krebs zum Festhalten, Menschen wie auch Dinge an sich zu binden. Doch je stärker etwas festgehalten wird, desto eher zerbricht es. Daher ist eine der grössten Gefahren des Krebszeichens die Unsicherheit und Selbstbezogenheit, obschon das Wesen viel Mitgefühl hat und letztlich wohl nur Gutes tun will.
In einem umfassenden Sinne gesehen, bedeutet Krebs Nahrung für die Umgebung. Bei einer entsprechenden Lebensweise müssen Gefühle nicht versteckt werden und es kommt zu umfassendem und echtem Mitfühlen das die Wahrheit über emotionale Vorgänge erkennt. Die grösste Chance besteht in der Beschränkung auf das Wesentliche.

Gesundheitliche Entsprechungen:
Brust, Brustwarzen, Magen, Magendrüsen und -säfte, Wassersucht, Gastritis, Verdauungsstörungen, Magenblähungen, Gebärmutter, Sodbrennen.

Krebs Entsprechungen

Aussehen/Konstitution bei typischen Krebseigenschaften:
weiche und rundliche Körperform, weniger muskulös, aufnehmend, quellendes Gewebe, umhüllend, bauchig, Fettpölsterchen, ruhende Haltung, weiche Gesichtszüge, romantischer (märchenhafter) Blick, eher schmales Gesicht und nicht so lange Gliedmassen, unbestimmte und eher monotone Stimme.

Wohnung:
Gemütliches und liebevoll eingerichtete Wohnung, Eigenheim mit Garten, nicht extrem aufgeräumt, mit dem Camper in die Ferien.

Freizeit/Hobby/Sport:
Sport eher als Zuschauer, Segeln, Wasserball, Musik (melodiös und stimmungsvoll wie Schnulzen oder Blues), Volkslieder, Heintje, Aquarellmalen, Stricken, Bingospiel, "Jassen", Skat

Literatur:
Familienzeitschriften, auch "Schöner Wohnen", Liebesromane, Gedichte, Märchen, Thomas Mann, Naturphilosophien, Taoismus.

Farben:
Silber, Violett, Rosa, Pastelltöne, Eierschalenfarbe.

Speisen/Gewürze/Getränke:
milde oder milchige Speisen, möglichst natürlich, Breiarten, Meeresfrüchte, eher vegetarische Richtung, Salate, Tomate, Spinat, Pilze, Haselnuss, Gurke, Kürbis, Birne, Melone, Salz, Milch, Obstsäfte, alkoholfrei.

Materialien/Werkzeuge:
Silber, Keramik, Gips, Baumwolle, Spiegel, Eimer, Schwamm, Klebstoff, Kiste, Schachtel.

Pflanzen:
allgemein alle Wasserpflanzen, Pilzarten, Seerose, Linde, Heckenrose, Gänseblümchen, Wiesenstrauß.

Tiere:
friedliche und oft schutzbedürftige Tiere, fruchtbare und sich vermehrende Tiere, Ente, Frosch, Robbenarten, Muscheln, Hasen, Huhn, Spatz, Würmer, Schnecken, Karpfen, Wasserinsekten, Krebsarten.

Weitere Analogien:
Kuscheltiere, Perlmutt, Binnengewässer, Perlen, Vollmond

 


Widder
21.03-20.04

Stier
21.04-20.05

Zwillinge
21.05-21.06

Krebs

22.06-22.07

Löwe

23.07-23.08

Jungfrau

24.08-23-09
           

Waage

24.09-23.10

Skorpion

24-10-22.11

Schüze
23.11-21.12

Steinbock

22.12-20.01

Wassermann

21.01-20.02

Fische
21.02-20.03
Powered by oI0.org